Wärmeverbund Burgdorf Süd

Der Wärmeverbund Burgdorf Süd (WBS) beliefert im Gebiet Lindenfeld seit Herbst 2006 die Grosskunden Spital Emmental, Berufsfachschule Emmental BFE, Kaufmännische Berufsschule KBS, Schulhaus Lindenfeld, Sporthalle Lindenfeld mit Tennishalle und die Überbauungen Oberfeld mit Wärme für Heizzwecke und zur Warmwasseraufbereitung.

Als "Brennstoffe" werden ökologische Holzschnitzel aus dem Burgdorfer Burgerwald (55%) und Erdgas (45%) eingesetzt. Der Holzkessel liefert die Grundlast in den Wintermonaten, während das Erdgas ausserhalb der Heizperiode und in Spitzenzeiten zur Lastmodulierung eingesetzt wird. Mit diesem innovativen Konzept können (durch die Substitution von Erdöl) jährlich allein im Gebiet des WBS rund 1'200 Tonnen CO2 eingespart werden.

In der Energiezentrale besteht ein Wärmespeicher, von welchem aus das auf 95° C aufgewärmte Wasser zu den Wärmetauschern bei den Kunden geführt wird. Der Energietransport erfolgt mit aufbereitetem Wasser in speziell isolierten Wärmeleitungen, die rund 80 cm unter der Erdoberfläche verlegt sind.

Durch den Einsatz eines modernen Elektrofilters liegen die Feinstaubemissionen deutlich unter dem erlaubten Grenzwert und betragen weniger als 20 mg pro m³ Abgas.

Die Holzschnitzel werden von der Burgergemeinde Burgdorf angeliefert und stammen aus einem Umkreis von maximal 7 km um Burgdorf. Die Burgergemeinde Burgdorf verfügt über eine Waldfläche von insgesamt 780 ha. Das jährliche Holzwachstum auf dieser Fläche beträgt rund 10'000 m³

Detaillierte Daten des Projektes Wärmeverbund Burgdorf Süd (download pdf)